SV Molbergen e.V. - Leichtathletik


Aktuelles


Sportabzeichen in Molbergen mit Abstand und Disziplin

Abnahme der Weitsprungprüfung beim Sportabzeichen
Abnahme der Weitsprungprüfung beim Sportabzeichen

Molbergen. „Läuft besser als gedacht,“ sagte sich Christoph Hülskamp im Juli, und blickte zusammen mit Mechtild Götting und Wilhelm Miller auf die bunt gemischte Schar von Freizeitsportlern, die sich zu den Trainings- und Abnahmeterminen im Molberger Sportpark einfand. Vier Termine für Sportabzeichen-Interessierte hatten die Organisatoren angeboten, nachdem die Sportanlage wieder für den Betrieb freigegeben war. Gemäß den geltenden Corona-Regeln wurde intensiv trainiert, und so manche Abnahme glückte gleich am ersten Abend. Erwartungsgemäß erschienen viele „Stammkunden“, die ihr Abzeichen wiederholten. Aber auch drei junge Polizisten von außerhalb meldeten sich an sowie einige Schüler, die das Sportabzeichen für ihre Personalakte bzw. für eine Bewerbung benötigten.

 

„Wir hatten wegen der Corona-Regeln eigentlich mit einem kompletten Ausfall gerechnet. Und bei den Mini-Sportabzeichen wird es auch wohl so kommen,“ bedauert Mechtild Götting. Im vergangenen Jahre hatte man bei den Drei- bis Sechsjährigen bereits 57 Abnahmen (42 in 2018)   verzeichnen können, und damit einen positiven Trend gesetzt. Man habe damit ein neues bewegungsförderndes und integratives Angebot platziert. Doch die Pandemie-Vorschriften ließen in diesem Jahr noch keine Durchführung zu.

Und so konzentriert man sich auf die Einzelsportler und Familien, die auf der Leichtathletikanlage hinter der Grundschule springen und sprinten, werfen und stoßen. Damit Abnahmetermine auch kurzfristig kommuniziert werden können, wurde eine entsprechende Facebook-Seite installiert. So habe beispielsweise eine Firmenbelegschaft nach einem Abnahmetermin gefragt. Dieser könne dann spontan auch von anderen Interessierten genutzt werden.

 

Nach wie vor gilt: Wer mitmachen will, muss sich anmelden. Die einzelnen Sportarten werden mit Abstand, aber ohne Maske trainiert oder ausgeführt. Darüber hinaus sei kein Aufenthalt im Sportpark möglich. Erforderliche Sportgeräte werden vom Verein gestellt. „Wer aus hygienischen Gründen eigene Sportgeräte mitbringen möchte, kann dies tun. Allerdings werden diese gemessen und gewogen“, heißt es in der Mitteilung. Anmeldungen nimmt Christoph Hülskamp (Telefon   0170/9406447) entgegen.

 

Die nächsten Gelegenheiten für Training und Abnahme sind am 24. und 31. August jeweils ab 18 Uhr. Weitere Termine werden nach Bedarf und Gelegenheit angeboten.


Marie Götting „knackt“ die DM-Norm

Glückliche Gewinner: Marie Götting übertraf die DM-Norm im Kugelstoßen um drei Zentimeter. Florian Lanfermann konnte sich im 100-Meter-Sprint deutlich verbessern. Foto: Mechtild Götting
Glückliche Gewinner: Marie Götting übertraf die DM-Norm im Kugelstoßen um drei Zentimeter. Florian Lanfermann konnte sich im 100-Meter-Sprint deutlich verbessern. Foto: Mechtild Götting

Mit einer Weite von 12,23 Metern im Kugelstoßen hat die Molberger Leichtathletin Marie Götting beim dritten Corona-Abendsportfest in Verden die Qualifikation für die Teilnahme an der DM geschafft. Damit hat die vielseitige Sportlerin ihr persönliches Saisonziel erreicht. Die Leichtathletik-Abteilung der TSG Heilbronn veranstaltet die nationalen Titelkämpfe der U18 und U20 vom 4. bis 6. September im Frankenstadion.

 

Von der Vision bis zur Wirklichkeit war es ein weiter Weg. Im Januar gelang der damals 17jährigen Gymnasiastin bei den Hallenmeisterschaften im Sportleistungszentrum in Hannover mit 11,06 Metern ein fünfter Platz. Damals musste sie beim Kugelstoßen aufgrund des Klassenwechsels U18 auf U20 von der 3-Kilo- auf die 4-Kilo-Kugel wechseln. Kaum hatte sie sich an das neue Gewicht gewöhnt, machten die Corona-Regeln alle Trainings- und Wettkampfpläne zunichte. Doch mit dem buchstäblichen Wald- und Wiesentraining, das sie sich während des Shutdowns auferlegt hatte, konnte sie ihre Form halten. Nach der Wiedereröffnung der Sportanlagen ging es dann wieder ans klassische Training, bei dem die mittlerweile 18-Jährige die Vorteile ihres iPhones entdeckte. Es erlaubt scharfe Videoaufnahmen in Zeitlupe und ermöglicht den genauen Blick auf den Bewegungsablauf eines Athleten. Dabei kamen einige Defizite bei der Hand- und Beinarbeit zu Tage, die nun im Training abgearbeitet wurden. Die Leistungssteigerung war deutlich zu erkennen.

 

Was fehlte, waren bestätigte Ergebnisse. Diese gab es nun bei den Corona-Abendsportfesten des LAV Verden. Stieß Götting mit der Vier-Kilo-Kugel vor drei Wochen noch elf Meter, waren es zwei Wochen später 11,72 Meter und am vergangenen Mittwoch 12,23 Meter. „Ich bin den Leuten in Verden echt dankbar für diese Sportfeste. Davon gab es dieses Jahr nicht viele. Und ohne die offizielle Abnahme wäre eine Qualifikation für die DM nicht möglich gewesen,“ dankt die Molbergerin den Sportkameraden an der Aller.

In Verden nahm Marie Götting außerdem am Speerwurf teil und erreichte bei der weiblichen Jugend U20 mit einer Weite von 32,48 Metern den zweiten Platz. Beide Werte stellen neue persönliche Bestleistungen dar. Gut in Form präsentierte sich auch Vereinskollege Florian Lanfermann. Er trat beim 100-Meter-Sprint der männlichen Jugend U20 an und siegt mit einer Zeit von 11.36 Sekunden. Damit toppte er seine kürzlich in Delmenhorst erzielte Zeit von 11.49 Sekunden.

(Bericht: Bernd Götting)


Marie Götting holt Landestitel / Lanfermann bricht Lauf ab

Größere Kugel, stärkere Konkurrenz – für die Molberger Leichtathletin Marie Götting begann die Hallensaison 2020 mit erheblichem Leistungsdruck. 

Bei den dreitägigen Hallenmeisterschaften der Landesverbände Niedersachsen und Bremen im Sportleistungszentrum in Hannover trat die Molbergerin erstmals in der Altersklasse U20 an und traf auf Konkurrenz, die ihr in Alter und Wettkampferfahrung eine Nasenlänge voraus war. Zudem musste sie beim Kugelstoßen aufgrund des Klassenwechsels von der 3-Kilo- auf die 4-Kilo-Kugel wechseln. Unter elf Teilnehmern erreichte sie im Endkampf mit einer Weite von 11,06 Metern den fünften Platz. 

Bei den Sprungdisziplinen hatte sich Marie Götting offenbar eine eigene Strategie zurechtgelegt. Den Weitsprung nutzte sie als Aufwärmtraining und fuhr mit einer Weite von 5,05 Metern den fünften Platz ein. Damit war sie optimal präpariert für den Dreisprung der weiblichen Jugend U20, für den sie bereits vorab als Favoritin galt. Vom ersten Sprung an (10,82 Meter) lag sie in Führung und holte sich damit ihren vierten Landesmeister-Titel binnen vier Jahren. Lediglich Imke Kramer vom TV Norden rückte bis auf 10,57 Meter an sie heran.

 

Florian Lanfermann startete in der Altersklasse männliche Jugend U20 für den 60-Meter-Lauf. Die Zeit von 7,48 Sekunden im Vorlauf reichte jedoch nicht für den Endkampf. Auf der 200-Meter-Strecke kam Lanfermann sehr gut aus dem Startblock, musste den Lauf jedoch aufgrund einer Schmerzattacke in der Hüfte nach 100 Metern abbrechen.


Persönliche Bestleistungen in Bremen aufgestellt

Henrik Hülsmann, Trainer Gustav Müller, Florian Lanfermann (v.l.)
Henrik Hülsmann, Trainer Gustav Müller, Florian Lanfermann (v.l.)

Am 11.01.2020 gingen Florian Lanfermann und Henrik Hülsmann bei dem traditionsreichen und vor allem gut besetzten 23. Neujahrs-Hallensportfest des SV Werder Bremen über die 60m-Sprintstrecke an den Start.

Florian gewann mit einer persönlichen Bestzeit von 7,47 Sekunden in der Altersklasse männliche Jugend U20 seinen Vorlauf und qualifizierte sich für das Finale. Beim Aufwärmen spürte er jedoch eine alte Verletzung und verzichtete mit dem Blick auf die Niedersächsischen Hallenmeisterschaften in Hannover kommendes Wochenende auf den Start. 

Auch Henrik Hülsmann lief mit einer Zeit von 7,50 Sekunden eine persönliche Bestzeit über die 60m und belegte den dritten Platz in seinem Vorlauf. Damit verpasste er nur ganz knapp das Finale der Männer. 


Silvesterlauf 2019


Anmeldung Silvesterlauf 2019

Ab sofort können Sie sich für den diesjährigen 42. Silvesterlauf Rund um die Thülsfelder Talsperre  wie gewohnt online anmelden. Eine schriftliche Anmeldung und eine Nachmeldung am Veranstaltungstag vor Ort ist selbstverständlich weiterhin möglich.

 

Weitere Informationen und die Anmeldemaske finden Sie hier.


Freitag, 26°C und Training - wunderbar

Bei Sonnenschein und 26°C macht kurz vor den Sommerferien unserer Freitags-Gruppe das Training besonders viel Spaß. Mittlerweile stehen die Vorbereitungen für unser 4. Landesoffenes Sportfest am 25. August aber nicht nur beim Training auf dem Programm. Auch im Hintergrund laufen die Organisationsarbeiten auf Hochtouren. So wird es in diesem Jahr einige Neuerungen auch neben dem eigentlichen Wettkampf geben.

Vielleicht habt ihr ja auch schon unser neues Werbebanner für unser Sportfest, welches wir jetzt zu jedem auswärtigen Wettkampf mitnehmen, entdecken können!


Kreismeisterschaften 05. Mai 2019

Einige der jüngsten Sportlerinnen stolz bei der Siegerehrung
Einige der jüngsten Sportlerinnen stolz bei der Siegerehrung

Gleich 105 Titel wurden am Sonntag bei den Kreismeisterschaften der Leichtathleten im Molberger Stadion „Hinter dem Dweracker“ vergeben. Allerdings litten die Leistungen ein wenig unter den kühlen Temperaturen und dem relativ starken Wind. Mit 170 Teilnehmern war die Beteiligung allerdings überdurchschnittlich gut, wie Molbergens Leichtathletik- Obmann Gustav Müller bilanzierte. Erfolgreichster Verein war in diesem Jahr der VfL Löningen mit 31 Titeln vor dem SV Molbergen (29) und dem TV Cloppenburg (28 Titel). Für den BV Garrel (11) und Schwarzweiß Lindern (6) verblieben die weiteren Kreismeistertitel. Mit vier Titeln war der Löninger Athlet Laurenz Burke am erfolgreichsten.

Über 500 Meldungen hatten die Organisatoren des SV Molbergen zu bewältigen – ohne Pannen, wie die Trainer bestätigten. Vor allem in den jüngeren Jahrgängen gab es große Teilnehmerfelder, was sicherlich für eine gute Jugendarbeit in den fünf Vereinen spricht. Allerdings scheint der Nordkreis mit Ausnahme von Garrel weiterhin der weiße Fleck der Cloppenburger Leichtathletikszene zu sein, gab es doch aus dem Bereich keine Meldungen. (Berichterstattung und Bildaufnahme von A. Landwehr)

 

Die Ergebnisse sind nun hier online abzurufen.


Trainingslager auf Usedom 12.04 - 18.04.19

Zusammen mit den Athleten des BV Garrel waren wir auch in diesem Jahr wieder mit insgesamt 25 Sportlern im Trainingslager auf der Ostseeinsel Usedom. Seit über einem Jahrzehnt gehören wir in den Osterferien zu den Stammgästen des Campingplatzes in Zinnowitz. Auf dem nahe gelegenen Sportplatz und den vielen Waldwegen der Insel boten sich uns auch in diesem Jahr beste Trainingsmöglichkeiten. So standen neben einigen Dauerläufen auch harte Tempoeinheiten, Bergan-Sprints und eine Fahrradtour auf dem Programm. Jeden morgen wurde vor dem Frühstück ein kleiner Auftakt gemacht, wobei die ganz Tapferen auch in die Ostsee sprangen.

Nun sind wir für die kommende Saison gut vorbereitet und die ersten Wettkämpfe können kommen.


Werfer des SV Molbergen – erfolgreich bei den Niedersachsenmeisterschaften in Zeven

Sieger im Diskuswurf, Jens-Philipp Engelmann
Sieger im Diskuswurf, Jens-Philipp Engelmann

Am Sonntag, dem 13.01.2019, fanden auf der Sportanlage an der Kanalstraße in Zeven die Niedersächsischen und Bremer Landesmeisterschaften der Frauen und Männer sowie der Weiblichen und Männlichen Jugend U20/U18 im Winterwurf statt. Fast 170 Aktive aus 37 Vereinen reisten an um sich bei leider sehr regnerischem und windigem Wetter im Speer-, Diskus- und Hammerwurf zu messen.

Drei Aktive vom SV Molbergen nahmen auch daran teil und waren dabei sehr erfolgreich.

Bei den Männern holte sich Jens-Philipp Engelmann den Landesmeistertitel im Diskuswurf.

Sofort im ersten Versuch verwies er mit den beachtlichen 38,36 Metern Timo Albeshausen vom TV Jahn Walsrode (35,58m) und Arne Hecker vom TV Elmendorf (31,56m) auf die Plätze 2 und 3.

Den dritten Platz belegte er im Speerwurf (52,13m) nach Sebastian Rebischke und Casimir Matterne (beide Hannover 96).

Bei den Frauen wurde Julia Götting mit 38,21m Vizemeisterin im Speerwurf. Landesmeisterin wurde Florentine Gilde (Hannover 96) mit 39,61m.

Marie Götting (Weibliche Jugend U18) konnte im Diskuswurf glänzen und sicherte sich mit 27,98m den 2. Platz hinter der bärenstarken Meryem Gül (TV Norden), die den Diskus im letzten Versuch auf 39,23m schleuderte.

 


Hallenbezirksmeisterschaften in Löningen

Am vergangenen Wochenende wurden die Bezirksmeisterschaften in der Halle mit einem riesigen Teilnehmerfeld von über 300 Athleten ausgetragen. Auch der SV Molbergen war mit über 30 Aktiven am Start. Hier sind die besten Ergebnisse unserer Athleten:

 

Marie Burrichter (W08) – 4. Platz im Weitsprung (2,69m); 5. Platz im 50m-Lauf (9,9 sec)

Daniel Miller (M08) – 1. Platz im 50m-Lauf (8,9 sec); 2. Platz im Weitsprung (2,79m)

Lynn Knelange (W09) – 3. Platz im Weitsprung (2,91m); 6. Platz im 50m-Lauf (10,1 sec)

Miakhdi Kahmidov (M09) – 3. Platz im Weitsprung (2,86 m)

Luis Langlets (M10) – 1. Platz im 50m-Lauf – (8,0 sec); 1. Platz im Weitsprung (3,44 m)

Ewan Jung (M10) 1. Platz im Hochsprung – (1,05 m); 2. Platz im 50m-Lauf – (8,1 sec) 3. Platz im Weitsprung - (3,25 m)

Lia Niemeyer (W11) – 2. Platz im 50m-Lauf (7,9 sec); 2. Platz im Weitsprung (3,78 m)

Dennis Maurer (M11)- 3. Platz im 800m-Lauf – (3:08,9 min)

Evelyn Jung (W12) – 2. Platz im Kugelstoßen (5,77 m)

Maxim Maurer (M12)- 3. Platz im 800m-Lauf – (3:26,2 min); 5. Platz im 50m-Lauf (8,3 sec)

Niklas Boxhorn (M13) – 1. Platz im 800m-Lauf (3:07,2 min)

Enrico Urbach (M13) – 2. Platz im 800m-Luf (3:26,9 min)

Simon Derksen (M13) – 3. Platz im 800m-Lauf (3:32,7)

Henrik Brinkmann (M14) – 2. Platz im Kugelstoßen (9,11m)

Florian Nordenbrok (M15) – 4. Platz im Kugelstoßen (7,68m)
Vadud Khamidov (M15) – 4. Platz im 50m-Lauf (7,5 sec); 5. Platz im Kugelstoßen (7,31m)

Magomed Khamidov (MJ U18) – 3. Platz im 50m-Lauf (6,9 sec)

Florian Lanfermann (MJ U20) – 1. Platz und Bezirksmeister im 50m-Lauf (6,5 sec); 2. Platz im Hochsprung (1,71m – PB)

Staffel 4 x 1R: WJ U10 – 3. Platz mit Lynn Knelange, Elana Jung, Sophia Miller, Marie Burrichter


Ergebnisse Silvesterlauf

Die Ergebnisse des 41.Silvesterlaufes rund um die Thülsfelder Talsperre können Sie hier nachschauen.

Durch den Klick auf Ihren Namen erscheint auch die Möglichkeit sich die Urkunde herunterzuladen.


Anmeldung zum 41. Silvesterlauf ab sofort möglich

Die Anmeldung zum 41. Silvesterlauf ist ab sofort hier möglich.

Erstmals in diesem Jahr erfolgt die Zeitnahme mit Hilfe eines passiven Transpondersystems.


Neue Bestleistung für Molbergerin in Hamburg

Schöner Erfolg für Marie Götting vom SV Molbergen: Die 16jährige Leichtathletin, derzeit Niedersachsenmeisterin in ihrer Altersklasse im Kugelstoßen, konnte ihre gute Form bei den Norddeutschen Meisterschaften in Hamburg bestätigen. In der Altersklasse U 18 lieferte sie mit 12,98 Metern eine neue persönliche Bestleistung und errang die Silbermedaille. Sie musst sich nur der ein Jahr älteren Lara Sophie Glasow (14,13 Meter) vom Löwenberger SV geschlagen geben. Dritte wurde Zoe Stephan mit 12,71 Metern vom der LG Prignitz.

Die Veranstalter der Norddeutschen Meisterschaften sind die sieben norddeutschen Leichtathletik-Verbände. Sie wechseln sich mit der Ausrichtung der unterschiedlichen Titelkämpfe und dem Ländervergleichswettkampf U16 ab. Sportler und Sportlerinnen kommen zu den Meisterschaften aus den norddeutschen Bundesländern Berlin, Schleswig-Holstein, Hamburg, Niedersachsen, Mecklenburg-Vorpommern, Bremen und Brandenburg.


Anne-Frank-Schule zeichnet Marie Götting aus

Im Rahmen der diesjährigen Schulabschlussfeier konnte sich Marie Götting nicht nur über ein gutes Abschlusszeugnis freuen. Sie wurde zudem von der Fachkonferenz Sport mit der Pierre de Coubertin-Medaille geehrt.

 

Gemeinsam mit dem Landessportbund Niedersachsen hat das Niedersächsische Kultusministerium im Jahr 2007 den Pierre de Coubertin-Schulpreis gestiftet. Diese Auszeichnung wird an Schülerinnen und Schüler verliehen, die sich einerseits durch besondere Leistungen im Schulfach Sport sowie andererseits durch Engagement im organisierten außerschulischen Sport und gesellschaftlichen Leben hervorheben. Der Pierre de Coubertin-Preis ist eine besondere Auszeichnung, die nur an ausgewählte Absolventinnen und Absolventen an Schulen verliehen wird.

 

Die Verleihung des Preises unterstreicht den ganzheitlichen Bildungs- und Erziehungsanspruch des Schulsports.
Der Preis erinnert an den Begründer der modernen Olympischen Bewegung, den Franzosen Pierre de Coubertin (1863-1937) und dessen Idee einer Olympischen Erziehung. Es handelt sich um einen Preis, den die Schule an herausragende Schülerinnen und Schüler vergibt; d.h. im Rahmen von Abschlussfeiern einer Schule.

Pro Schule und Schuljahr kann eine Schülerin oder ein Schüler, die bzw. der die Kriterien erfüllt, mit dem Preis ausgezeichnet werde


Info

Die Ergebnisse des 3. Landesoffenen Sportfestes sind online auf https://ladv.de/ergebnis/datei/42699 .


Marie Götting kämpft sich zum Landestitel

Starkes Trio: (von links) Julia Götting, Jens-Philipp Engelmann und Marie Götting überzeugten bei den Landesmeisterschaften in Papenburg. Foto: SV Molbergen
Starkes Trio: (von links) Julia Götting, Jens-Philipp Engelmann und Marie Götting überzeugten bei den Landesmeisterschaften in Papenburg. Foto: SV Molbergen

Molberger Leichtathleten belegen bei den Landesmeisterschaften in Papenburg mehrere vordere Plätze

Der Weg ins Papenburger Waldstadion lohnte: Für die Sportler in den Klassen Männer, Frauen und Jugend U18 gab es wichtige Qualifikationen und Titel zu holen. Und das Publikum durfte auf etliche deutsche Spitzensportler freuen. Gemeldet waren unter anderem Neele Eckhardt (LG Göttingen) als Deutsche Dreisprungmeisterin und Eike Onnen im Hochsprung (Hannover 96).
Mehr als 600 Sportler aus über 130 Vereinen traten bei der Leichtathletik-Landesmeisterschaft der Verbände Bremen und Niedersachsen an. Reichlich Konkurrenz folglich für die drei Molberger Athleten Jens-Philipp Engelmann, Julia Götting und Marie Götting.
Engelmann, der in der Altersklasse der Männer antrat, holte im Kugelstoßen bei einer Weite von 12,82 Metern den vierten Platz. Immerhin zu Rang fünf reichte es im Speerwurf mit einer Distanz von 55,26 Metern. Nur knapp verpasste Engelmann den Meistertitel beim Diskuswurf mit einer Weite von 42,40 Metern, nur sieben Zentimeter unter der Weite des Erstplatzierten.
Die 21-jährige Julia Götting, die derzeit in Heilbronn studiert, kam bei den Frauen mit 39,05 Metern im Speerwurf wieder an alten Weiten heran, die sie vor dem Studium bei besseren Traininingsmöglichkeiten erzielt hatte. Es reichte immerhin zum guten dritten Platz. Vizemeisterin wurde sie im Kugelstoßen mit einer Weite von 11,85 Metern.
Kämpferisch und belastbar zeigte sich die 16-jährige Marie Götting. In der weiblichen Jugend U 18 nahmen sie an beiden Tagen jede Herausforderung an und  erlebte mit drei persönlichen Bestleistungen neue Steigerungen. 10,71 Meter im Dreisprung brachten ihr den dritten Platz ein, 31,31 Meter im Diskuswurf wurden mit dem fünften Platz belohnt. Den wichtigsten und schönsten Erfolg holte sie im Kugelstoßen mit 12,85 Metern.
Dieser Wettkampf über sechs Durchgänge entwickelte sich zum Drama, das andere Akteure und Zuschauer mitriss. Ständig verfolgt von Meryem Gül aus Norden, weitete Marie ihren Radius stetig aus und setzte mit dem letzten Wurf eine neue Bestmarke. Damit kam sie zum zweiten Mal in ihrer noch jungen Sportlerkarriere zu einem Landesmeistertitel.


Ankündigung 3. Landesoffenes Sportfest am 24.06.2018

Am 24. Juni richten wir bereits zum dritten Mal ein Landesoffenes Sportfest für die Altersklassen U10 bis Männer/ Frauen aus. Es wurde wieder einmal kräftig die Werbetrommel gerührt und u.a. auch die rechts zu sehende Werbekarte bei vielen Veranstaltungen verteilt, um so auf unsere Veranstaltung aufmerksam zu machen. 

Damit soll der bisherige Trend weiter verfolgt werden und die Teilnehmerzahl noch weiter ansteigen. Bisher sind schon über 400 Meldungen eingegangen und wir gehen davon aus, dass sich bis zum Meldeschluss am kommenden Donnerstag über 300 Teilnehmer angemeldet werden haben. Es wird dementsprechend ein spannender Wettkampf mit starker Konkurrenz erwartet.

Für das leibliche Wohl wird natürlich auch gesorgt sein. Neben Kaltgetränken, Kaffee und Kuchen wird auch eine Imbissbude aufgebaut sein, in der Pommes und Bratwurst zu erwerben sind.
Wir freuen uns auf zahlreiche Meldungen und spannende Wettkämpfe.

 

  
Falls noch eine weitere Laufdistanz zur Erfüllung von Qualifikationsnormen angeboten werden soll oder bei Fragen kann über svmolbergen-la@web.de Kontakt mit dem Wettkampforga-Team aufgenommen werden.


Erfolgreiche Premiere

Zum ersten Mal überhaupt fanden bei uns NLV + BLV Meisterschaften statt. Nicht nur aus organisatorischer Sicht war diese Premiere ein voller Erfolg. Entgegen allen Wetterprognosen blieb, bis auf einen kleinen Schauer, der große Regen aus und so fanden bei fast frühlingshaften Temperaturen und Sonnenschein spannende Wettkämpfe über die Langstrecken und Langstaffeln statt. Auch die zahlreichen Zuschauer konnten verfolgen, wie die über 200 angetreten Läuferinnen und Läufer hart um die Meisterschaftstitel kämpften und dabei auch einige Normen für die Deutschen Meisterschaften erfüllten. Durch den  Moderator Heino Krüger wurden die Läufe unterhaltsam begleitet und die Athleten auch über Lautsprecher angefeuert.

 

Ein Highlight der Veranstaltung war sicherlich der 4x400m Lauf der männlichen Jugend U20. Die Staffel der LG Osnabrück (Adrian Düring, Finn Stuckenberg, André Rohling und Felix Hasselman) gewann in 3:19,44 Minuten nicht nur das Rennen, sondern setzen sich mit dieser Leistung an die Spitze der deutschen Jahresbestenliste.

 

Ein Bericht des NLV's ist hier zu finden.

 

Fotos der Veranstaltung folgen und werden an dieser Stelle veröffentlicht.

 

In dieser Veranstaltung waren die Bezirksmeisterschaften Weser-Ems in diesen Disziplinen integriert. Diese Ergebnisse sind hier zu finden. Die Ergebnisse der NLV + BLV Meisterschaften sind hier zu finden.

 


NLV + BLV Meisterschaften Langstrecken & Langstaffeln 29.04.2018

Am 29.04.2018 finden die NLV + BLV Meisterschaften über die Langstrecken und Langstaffeln bei uns in Molbergen statt. Insgesamt sind über 300 Teilnehmer aus über 60 Vereinen aus ganz Bremen und Niedersachsen gemeldet. 

Aufgrund der leider schlechten Wetterprognose wird die Turnhalle ausgelegt sein, sodass die Teilnehmer und Zuschauer im Trocknen die reichhaltige Verpflegung und die Siegerehrungen genießen können.

Die Wettkämpfe werden von dem Moderator Heino Krüger begleitet.

Die Bezirksmeisterschaften des Bezirkes Weser-Ems sind in diesem Wettkampf integriert. Die Ergebnislisten hierzu werden an dieser Stelle veröffentlicht.
Alle Teilnehmerlisten und später auch die Ergebnisse können im Live-Ticker eingesehen werden.


Flyer Volkslauf " Rund um die Thülsfelder Talsperre"

Hier können Sie den aktuellsten Fyler für den Volkslauf herunterladen.

Das Formular für die Grundschulen befindet sich hier.

 


Erfolgreicher Sonntag in der Halle in Löningen

Mit einer außerordentlich großen Mannschaft traten die Leichtathleten des SV Molbergen bei den Hallen-Bezirksmeisterschaften in Löningen am Sonntag, dem 14.01.2018 an.

41 Athletinnen und Athleten gingen an den Start. Aber nicht nur quantitativ sondern auch qualitativ konnte die Molberger überzeugen. 21 von 41 schafften es auf das Treppchen und belegten die Plätze 1 bis 3 in verschiedenen Disziplinen ihrer Altersklasse. Mit 11 Siegen, 7 zweiten und 13 dritten Plätzen in den Einzeldisziplinen kann sich die Ausbeute sehen lassen.

Dazu kommen noch die beiden Siege mit den Staffeln 4x1 Runde im den AK MJ U16 und U14, sowie der 2. Platz der Staffel MJ U12 und der 3. Platz der Staffel WJ U16.

Florian Lanfermann überzeugte in der AK MJ U18 und siegte im 50m-Lauf und im Hochsprung. Im Weitsprung belegte er den 2. Platz. In allen drei Disziplinen stellte er pers. Bestleistungen auf.

3 Siege fuhr Niklas Boxhorn in der AK M12 ein. Er siegte im 50m-Lauf, 800m-Lauf und zusammen mit Jan Schrapper, Simon Derksen und Henrik Brinkmann auch in der Staffel. Sein Bruder JoasBoxhorn gewann den 800m-Lauf in der AK M10. In der AK M09 konnten sich EwanJung im Weitsprung und Luis Langlets im 50m-Lauf durchsetzen und gewinnen.

 

Bei den Mädchen verbuchte Lia Niemeyer (W10) zwei Siege im 50m-Lauf und im Weitsprung.

IdaWaterkamp entschied in dieser AK den Hochsprung für sich. Mit einer tollen persönlichen Bestleistung von 1,52 m gewann Lisa Macke den Hochsprung der Mädchen W13.

Mit 11,90 m und dem 2. Platz im Kugelstoßen in der AK WJ U18 bestätigte ihre gute Form Marie Götting. Vielleicht fällt am nächsten Wochenende bei den Niedersächsischen Hallenmeisterschaften in Hannover die 12,00m-Marke.


Neu-Molberger Jan-Philipp Engelmann Niedersachsenmeister mit Kreisrekord

Fotos (Müller) Jens – Philipp Engelmann  steht als neuer Niedersachsenmeister ganz oben auf dem Treppchen.
Fotos (Müller) Jens – Philipp Engelmann steht als neuer Niedersachsenmeister ganz oben auf dem Treppchen.

Molbergen/Bremen-Huchting (la)- Mit drei Athleten startete der SV Molbergen bei den Niedersächsischen und Bremer Meisterschaften im Winterwurf. Mit dabei erstmals auch Jens-Philipp Engelmann, der auf Anhieb im Diskuswurf mit 44,46 Metern den Titel vor Martin Koch (LG Göttingen, 42,46 Meter) gewann und zudem seinen zehn Jahre alten Kreisrekord verbesserte.

 

„Jens-Philipp Engelmann begann seine sportliche Karriere in jungem Alter beim SV Emstek und trainierte beim ehemaligen Kreisvorsitzenden des NLV-Kreis Cloppenburg - Hartwig Thobe, der leider vor zwei Jahren verstorben ist.
Er hält noch immer viele Kreisrekorde im Speerwurf, Diskuswurf und  Mehrkampf, die er schon vor mehr als 20 Jahren in verschiedenen Altersklassen aufgestellt hat. 2008 wechselte Jens-Philipp zum SV Molbergen und stellte auch in dem Jahr mehrere Kreisrekorde in der AK U23 auf“, erzählt Gustav Müller, Leichtathletik-Vorsitzender und Trainer des SV Molbergen. Dann verschlug es Engelmann nach Hessen. Er studierte Sportwissenschaften, wechselte jedoch später zur Polizei und ist heute Polizeibeamter in Hessen.
Zu Beginn des Jahres 2018 kehrte er zum SV Molbergen zurück und bestritt am vergangenen Sonntag seinen ersten Wettkampf im Trikot des SV Molbergen. Er wurde sofort Niedersachsenmeister im Diskuswurf und verbesserte seinen 10 Jahre alten Kreisrekord auf 44,46 Metern. Dabei kam er nahe an seine persönliche Bestweite heran, die auf 45,55 Metern steht. Im Speerwurf – hier hat Engelmann eine Weite von 62,45 Metern mit dem 800 Gramm-Gerät als Bestweite zubuche stehen – schaffte der Neu-Molberger 51,17, musste aber leider außerhalb der Wertung starten, da er, wie Gustav Müller erzählt, es verpasst hatte, rechtzeitig seine Stellplatzkarte abzugeben. „Wir werden in dieser Saison von Jens-Philipp sicher noch einige Titel und vielleicht auch einige neue Kreisrekorde erwarten können, da er sehr vielseitig ist, was sein Zehnkampfergebnis von knapp unter 7000 Punkten auch beweist“, freut sich Molbergens Leichtathletikmotor auf eine spannende Saison.

 

Bei der Wiedersehensfreude mit Jens-Philipp Engelmann ging die Vize- Landesmeisterschaft von Julia Götting fast unter. Im Speerwurf der Frauen schaffte die Molbergerin 34,94 Meter und belegte den 2. Platz hinter Svenja Ebling vom SV Rössing, die mit 35,29 Metern gerade einmal 35 Zentimeter mehr schaffte.

 

Schwester Marie Götting startete ebenfalls im Speerwerfen in der Wettkampfklasse U18. Hier schaffte sie 32,30 Meter. Das bedeutete für sie Platz 3. Im Diskuswurf schaffte sie zudem Platz 8.